<?=$configTitle;?>
BG / BRG
Rebberggasse Feldkirch
Gymnasium Feldkirch
main

Die Jagd nach der Alpenhummel im Gletschergebiet Silvretta

Sechs Schüler der Klassen 6b und 6c unternahmen im Juni eine Exkursion zur Wiesbadener Hütte. Begleitet wurden sie dabei von den Professoren Schneller und Scherrer. Im Rahmen des Wahlpflichtfachs Ökologie und Nachhaltigkeit verbrachten die Teilnehmer eine Nacht in einer Höhe von 2.400 Metern. Dort nahmen sie am Unterricht eines Gletscherexperten teil und suchten nach einer Alpenhummel. 

Am Dienstagvormittag machten wir uns nach der Schule mit Bus und Bahn auf den Weg in das Silvretta-Gebirge. Nach einem zweistündigen Anstieg von der Bielerhöhe auf die Wiesbadener Hütte fanden wir uns in unseren Zimmern ein und verspeisten ein Drei-Gänge-Menü. Aufgrund aufkommender Müdigkeit und fehlendem Internetempfang fielen alle Bergsteiger gleich ins Bett.

Nach einer erholsamen Nacht und einem stärkenden Frühstück packten wir unsere Sachen und trafen den Gletscherexperten Günther Groß, der uns mit seiner langjährigen Erfahrung einen detaillierten Einblick in die Vergangenheit und Entwicklung der Vorarlberger Gletscher geben konnte. In Erinnerung geblieben ist vor allem der rapide Rückgang des Ochsentaler und Vermunt Gletschers, die beide unmittelbar neben der Wiesbadener Hütte zu finden sind. Weitere Infos zu den Gletschern und der Landschaft, die um die Gletscher aufzufinden sind, erfuhren wir auf dem Abstieg durch die wunderschöne Alpenszenerie.

Nach diesem "Unterricht" verabschiedete sich Herr Groß und wir machten Jagd nach den Hummeln, die in diesen Höhen zu finden sind. Herr Professor Schneller, als Experte in diesem Gebiet, weckte unser Interesse an diesem Thema. Nach kurzer Zeit hatten wir auch schon unsere ersten Fänge, die wir mithilfe eines Buches identifizieren konnten. Die sagenumwobene Alpenhummel war leider nicht dabei, wir haben uns allerdings vorgenommen, das nächste Mal die Jagd fortzusetzen. Nach einer mühsamen Bus- und Zugfahrt sind wir am Nachmittag wieder zu Hause angekommen, wo wir erschöpft von den letzten beiden Tagen in unsere Betten fielen. 

(Bitsche Florian, Hartmann Julian, Künz Emil, He Paul, Stierand Hannes, Haider Moritz)