<?=$configTitle;?>
BG / BRG
Rebberggasse Feldkirch
Gymnasium Feldkirch

Globales Lernen

Im Rahmen des Projektes Globales Lernen beschäftigen wir uns als Schule mit der von den Vereinten Nationen ins Leben gerufenen Agenda 2023 und ihren Zielen für nachhaltige Entwicklung. Diese Ziele werden SDGs (Sustainable Development Goals) genannt und umfassen die ökonomische, soziale und ökologische Ebene. Die Umsetzung dieser Ziele soll die Welt zu einem besseren Ort für alle machen und sicherstellen, dass unser Planet auch noch für zukünftige Generationen lebenswert ist.

Warum beschäftigen wir uns als Schule mit den SDGs?

Die Auseinandersetzung mit den SDGs ist gerade für die Generation unserer Schüler*innen von zentraler Bedeutung. Wir möchten Raum und Zeit für die Beschäftigung mit jenen Herausforderungen zur Verfügung stellen, mit denen unsere Gesellschaft konfrontiert ist. Außerdem möchten wir die Jugendlichen dazu anregen, aktiv zu werden und mit Eigenverantwortung eigene Ideen umzusetzen, denn viele junge Menschen sehen die Verantwortung, die sie selbst tragen, wenn es um die Gestaltung ihrer Zukunft geht.

Darüber hinaus ist das Projekt Globales Lernen Teil des Schulentwicklungsplanes, der neben anderen Elementen zum Qualitätsmanagement für Schulen zählt.

Projektablauf

In drei Phasen beschäftigen wir uns als Schule jedes Jahr mit einem anderen der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. In der ersten Phase kommen die Schüler*innen mit dem neuen Jahresthema in Berührung und es werden Inhalte dazu vermittelt. Außerdem werden in den Klassen erste Projektideen gesammelt.

In der zweiten Phase werden die Projekte geplant und umgesetzt. Dabei sind Kreativität, Teamfähigkeit und organisatorische Kompetenzen gefragt. Es finden Workshops, Exkursionen und Aktionen unterschiedlichster Art statt. Die Schüler*innen werden AKTIV.

Dem Abschluss des Projektes dient die dritte Phase. Im Rahmen eines Schulfestes werden die entstandenen Projekte von den Klassen bzw. Gruppen präsentiert.

Globales Lernen wird von den Schüler*innen besonders deshalb geschätzt, weil es Abwechslung in den Schulalltag bringt und gemeinsam an einem Projekt gearbeitet wird. Außerdem lädt es zum klassen- und schulstufenübergreifenden Lernen ein und fördert den fächerübergreifenden Unterricht, wodurch neue Blickwinkel auf die Thematik entstehen.

Schuljahr 2023/24

Hochwertige Bildung

Da 2024 gleich zwei Schuljubiläen anstehen und wir Partnerschule der Firma Gunz bei deren Projekt für Bildung in Westafrika ("Schule baut Schule") sind, fiel es nicht schwer, das Jahresthema für das aktuelle Schuljahr festzulegen. Das Ziel Nr. 4 "Hochwertige Bildung" lädt uns zur Auseinandersetzung mit der Frage ein, wie eine inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleistet werden kann.

Wir sind schon gespannt, welche Projekte dieses Jahr entstehen und beim Schulfest am Ende des Schuljahres präsentiert werden.

Schuljahr 2022/23

Leben unter Wasser

Am Beginn des Schuljahres 2022/23 stimmten Schüler*innen und Lehrpersonen über das neue Jahresthema ab. Bei dieser Abstimmung erhielt das Ziel Nr. 14 "Leben unter Wasser" die meisten Stimmen.

In drei Phasen wurden Probleme und Lösungsansätze in Bezug auf Meere und Ozeane thematisiert. Die teilnehmenden Klassen haben sich mit Meeresverschmutzung, Korallenbleiche, Überfischung und Meeresschutz beschäftigt. Außerdem wurden Workshops und Exkursionen durchgeführt. Auf die Vermittlung von Inhalten folgte dann die Durchführung von Projekten, die am Ende des Schuljahres beim ersten SDG-Fest präsentiert wurden. Dank des beeindruckenden Engagements von Schüler*innen und Lehrpersonen gehört dieser Tag mit seinem vielfältigen Programm zu den Highlights dieses Schuljahres.

Zu den entstandenen Projekten zählten eine Reihe an kreativen Ausstellungen und interaktiven Ratespielen, ein berührender SDG-Song, eine Kleidertauschbörse, ein Poetry-Slam und selbstproduzierte Kurzfilme. 

Schuljahr 2021/22

Nachhaltige(r) Produktion und Konsum

Im Schuljahr 2021/22, dem ersten Jahr des Projektes, stand das Ziel Nr. 12 "Nachhaltige(r) Produktion und Konsum" im Mittelpunkt. Die Schüler*innen setzten sich sowohl mit den Bedingungen, unter denen Lebensmittel, Kleidung und andere Konsumgüter hergestellt werden, auseinander als auch mit dem (eigenen) Kaufverhalten und dessen Auswirkungen.

Projekte:

·       Exkursionen: Bio-Bauernhof Lisilis und Sunnahof (Göfis)

·       Workshops: Kakao, Kleidung (Carla) und Baumwolle

·       Flohmarkt

·       Projekt "Kischta-Gärtle"

·       SDG-Schnitzeljagd

·       Flurreinigungen

·       Erzähltheaterstück "Einmal um die Welt"

·       Verkaufsstand "Fair Naschen"

·       Bodensticker

·       Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit

·       SDG-Glücksrad

·       Experiment zur Lebensmittelverschwendung